28 Nov

Busy November: Das waren meine Highlights

Herbstliche Impressionen

Mei oh mei, könnte ich sagen, dieser November hatte es wirklich in sich. Soll heißen: Ich hatte eine Menge zu tun, und das ist auch gut so. Dazu zählen zahlreiche Blogbeiträge, die ich für IBM verfasst habe. Nun ja, hauptsächlich handelte es sich dabei um Videointerviews, zu denen ich die passenden Artikel gebaut habe. Sei es von der Powering the Cloud, die in Frankfurt stattfand, oder die Handvoll Videochats aus Dresden, die auf der Mainframe aktuell stattfanden. Dazwischen habe ich noch einem Livecast beigewohnt, der das Thema Linux auf IBM POWER betrachtete.

Aber auch bei meinem Namensvetter-Kunden passieren derzeit spannende Dinge. So ist Hülskötter & Partner gerade dabei, eine brandneue IT-Dienstleistung feilzubieten, mit denen Kanzleibesitzer ihre Serverinfrastruktur in ein hochsicheres Rechenzentrum verschieben können. Folge: Keine eigene IT-Administration mehr, weniger Sorgen um möglicher Serverausfälle, mehr Sicherheit, mehr alles. Dazu habe ich auch schon ein Menge gebloggt und die passende Pressemeldung geschrieben. Und demnächst werde ich wohl mit dem ein oder anderen Advozon Kanzlei-IT-Kunden ein Telefon- oder Videointerview führen. Genug Stoff also für die nächsten Wochen und Monate.

Darüber hinaus haben mich meine Truderinger Storage- und Serverfreunde in Sachen redaktionelle Unterstützung gut auf Trab gehalten. Soll heißen, dass ich eifrig dabei war, die geplanten Textbeiträge zu PC, Server und Co. entsprechend unterstützend online zu bringen. Und für den  November/Dezember sind drei große Schwerpunkte zu den Themen Desktop-PC, Midrange- und Highend-Server geplant. Sehr spannend.

Ein weiteres November-Highlight war zweifellos die Betreuung meines neuen Kunden TenAsys, und zwar in punkto PR und Marketing. Hierfür war ich an zwei Tagen auf der SPS IPC Drives in Nürnberg dabei, um einerseits mit Kollegen über das Thema Embedded Virtualisierung zu sprechen und andererseits mit Kunden und Partnern von TenAsys Videointerviews zu führen. Hat sehr viel Spaß gemacht und verlangt eindeutig nach mehr.

Und sonst? Damit mir nicht ganz langweilig wurde, habe ich meine, diese Webseite neu aufgesetzt, da fiese Hacker meine komplette WordPress-Installation „zerschossen“ hatten. Eine gute Gelegenheit, ein paar alte und neue Artikel zu veröffentlichen und der Welt da draußen zu zeigen: Ja, mich gibt es noch. Daraus hat sich übrigens auf Facebook eine sehr schöne und hilfreiche Diskussion ergeben. Danke an Arlett nochmals für den Spitzen-Tipp mit der Wayback Machine.

Ach ja: Die CeBIT 2015 wirft auch bereits ihre ersten IBM-Schatten voraus. Es wird also bestimmt nicht öde.