16 Mrz

Hey, CeBIT, hier komme ich, und das seit 24 Jahren

Auf geht es zur CeBIT 2016

Wieder einmal sitze ich im ICE gen Hannover. Ja, genau, der weltweit größten IT-B2B-Messe wegen, die gemeinhin unter ihrem Namen CeBIT bekannt ist. Und was soll ich sagen: Es scheint fast so, dass ich bereits seit 24 Jahren in die Landeshauptstadt Niedersachsens fahre, und das bis auf eine Ausnahme (2013) ohne Unterbrechung. Wow!

24 Jahre, das ist eine ziemlich lange Zeit, nämlich fast eine komplette Generation. Was in all diesen Jahren passiert und wie sich die IT seitdem entwickelt hat, ergäbe eine ganze Reihe an spannenden Blogbeiträgen. Daher verweile ich lieber in der Gegenwart und blicke einen Tag voraus, nämlich auf den morgigen Donnerstag, auf den sich mein diesjähriger CeBIT-Besuch fokussieren und konzentrieren wird.

Gleich in der Früh wollte ich gerne Intel wegen ihrer schicken IoT-Lösungen und -Antworten treffen, aber leider ist die zuständige Pressefrau morgen nicht mehr in Hannover. Recht hat sie. Zudem ist Intel ja quasi um meine Ecke, da werde ich vielleicht mal vor Ort einen Termin arrangieren (lassen).

IBM, SoftLayer, Start-Ups und ich

Also geht es erst ab 11 Uhr richtig los, und das ist auch völlig ausreichend. Schließlich brauche ich meinen Schlaf, zumal ich heute Abend in Sachen Champions League unterwegs bin, was erfahrungsgemäß ein wenig länger dauern kann. Um 11 also bin ich in Halle 2, da wo IBM standesgemäß seine großen Stand aufgebaut hat. Themen werden sein IBM und SoftLayer sowie die Frage, wie und warum sich IBM um Start-up-Unternehmen kümmert – und das ganz exklusiv auf der CeBIT.

Das wird wohl einige Zeit in Anspruch nehmen, da ich den ein oder anderen Junggründer vor meiner Videokamera zu Wort kommen lasse. Allerdings ist meine Zeit begrenzt, denn um 14:00 Uhr möchte ich in Halle 13 sein, wo mich der nächste Termin erwartet. Zwischendurch werde ich in alter Tradition im Presserestaurant mein Mittagessen zu mir nehmen. Das gehört auf jeden Fall dazu.

In Halle 13 sitzen die Netzwerker, und da will ich hin

In Halle 13, da sitzen die ganzen Netzwerker, also  Firmen wie Netgear, Lancom und andere. Mit beiden erstgenannten werde ich über ihre Neuheiten und Lösungen aus den Bereichen Switches, Smart Home und WLAN sprechen. Bin schon gespannt, was die Vertreter der Unternehmen zu erzählen haben.

In Halle 6 schließlich geht mein CeBIT-Besuch dann auch schon wieder zu Ende, und zwar bei der Firma DTS, wo ich Elmar Eperiesi-Beck treffen werde, der mir erzählen möchte, warum seine Firma eperi mit DTS kooperiert. Und dann, werte Gemeinde, führt mich mein Weg direkt zu Stand A18, wo ich Jan Füllemann auf jeden Fall einen Besuch abstatten werde, da ich ihn und seine Kekse letztes Jahr schmählich versetzt habe.

Die Videochats gibt es dann auf dem IT-techBlog zu sehen

Nun dann, lieber ICE, bringe mich auf direktem Weg nach Hannover. Ich freue mich schon. Und die Leser meines IT-techBlog hoffentlich auch, wo die Ergebnisse meiner Videochats zu begutachten sein werden.