20 Jun

Warum mir Musik so viel bedeutet

Von der Kunst, seine Angst wegzusingen

Kürzlich habe ich den wundervollen Film „One Chance“ mit James Cordon gesehen und mich direkt in diesen Streifen verliebt. Er handelt von Paul Potts, einem Handyverkäufer aus einem kleinen Kaff in Südwales, der den Traum seiner Träume verwirklicht. Er will Opern singen und wird schließlich in einer Talentshow entdeckt.

„One Chance“ ist sicherlich kein Meilenstein der Kinogeschichte, aber er weist so viele berührende und fantastische Momente auf, dass ich nicht nur einmal einen fetten Kloß im Hals spürte und Tränen von meinen Wangen liefen. Da wurde mir wieder einmal klar, welchen Stellenwert Musik in meinem Leben einnimmt – und immer einnehmen wird. Überraschend dabei ist allerdings die Erkenntnis, wie nah mir „Nessun Dorma“ und andere Opernstücke gehen.

Weiterlesen

19 Feb

Was Technik mit Emotionen zu tun hat – und was das bewirkt

Emotionales Video von Futurism zum Thema Technik, die wirklich hilft

Ich beschäftige mich seit mehr als 30 Jahren mit dem Thema Technik. Dabei stand und steht meist die pure Hardware oder  ausgefeilte Software im Fokus. Doch heute habe ich vielleicht zum ersten Mal begriffen, dass Technik viel mehr ist als Silizium, harter Stahl oder das hintereinander Schalten von Bits und Bytes, Einsen und Nullen, An und Aus.

Denn heute habe ich ein Video von Futurism gesehen, dass auf eindringliche und sehr emotionale Art und Weise zeigt, wie berührend und magisch Technik sein kann. So wie es die Ehefrau kaum glauben kann, dass ihr Ehemann Larry Hester zum ersten Mal seit 33 Jahren wieder sehen kann – und das dank einer Brille, die mit einem Notebook verbunden ist.

Oder so wie Adrianne Haslet-Davis am Ende ihrer Tanzdarbietung von Gefühlen überwältig wird. Adrianne verlor Teile ihres linken Beins während des Bombenattentats auf den Bostoner Marathon im Jahr 2013.

Oder so wie Sloan Churman, die dank eines elektronisch betriebenen Implantats ihre eigene Stimme zum ersten Mal hört. Und darüber in Tränen ausbricht.

Ja, dass alles und viel mehr ist auch Technik. Danke dafür, ihre lieben Erfinder, Informatiker, Wissenschaftler und andere Menschen, die solche großen und kleinen Wunder ermöglichen!